Aktuell

BIOTONNE WIRD SEHR GUT ANGENOMMEN

Anschluss aller Städte und Gemeinden im Landkreis Barnim für 2019 geplant

Die Biotonne wird im Landkreis Barnim sehr gut angenommen. So lautet das Fazit von Barnims Umweltdezernentin, Silvia Ulonska. „Wir haben 2016 mit der Einführung der freiwilligen Biotonne für Haushalte in der Gemeinde Wandlitz begonnen und dann unser Pilotprojekt ein Jahr später auf Ahrensfelde und Panketal ausgeweitet“, berichtet sie. Dabei seien über 18.000 Behälter aufgestellt worden. „Das entspricht einem Anschlussgrad von über 80“, erklärt die Dezernentin weiter und verweist auf das „durchweg positive Feedback“ der Bürgerinnen und Bürger.

Erfreulich dabei ist vor allem, dass es nicht nur gelang, so viele Barnimer von der Biotonne zu überzeugen, sondern zugleich auch einen Stoffkreislauf regional wieder zu schließen. Denn aus dem Biomüll wird RAL-gütegesicherter Kompost, der auf den Recycling- und Wertstoffhöfen wieder zum Kauf angeboten und in den gesamten Barnim geliefert wird.

Seit April 2018 wird die Biotonne nun auch in Eberswalde angeboten und damit erstmals in einem städtischen Bereich. Wie zuvor in den drei Gemeinden steht dem Landkreis Barnim auch hierfür die kreiseigene Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH als Partner zur Verfügung.

Zusätzlich zur Stadt Eberswalde werden gegenwärtig der Ortsteil Bernau- Waldfrieden und besonders waldnahe Gebiete in das Pilotprojekt eingebunden. Dies erfolgt auf Initiative des Landesbetriebes Forst Brandenburg.

Die Anschlüsse der übrigen Kommunen ist aufgrund der positiven Erfahrungen nun bereits für das kommende Jahr – und damit ein Jahr früher als ursprünglich geplant – angedacht. So hat es der Ausschuss für Landwirtschaft, Umweltschutz und Abfallwirtschaft erst in der vergangenen Woche bestätigt.

Die Nutzung bleibt ein freiwilliges Angebot. Konkrete Hinweise und Termine zur jeweiligen Einführung werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Quelle: Pressestelle Landkreis Barnim | Mai 2018

Erneuerbar BDG Barnim